Consulting und Technologie zur Umsetzung der EU Datenschutz-Grundverordnung

Nahezu alle Banken und Versicherungen haben Projekte für die Umsetzung der EU-DSGVO/GDPR gestartet. Ziel ist es, bis zum 25. Mai 2018 eine revisionsfähige Lösung im Einsatz zu haben. 

Besonders herausfordernd ist der Abgleich verschiedener Fristen, z.B. Aufbewahrungsfrist nach BGB, HGB oder WpHG zur Ermittlung von Löschfristen. Hinzu kommt die Vielfalt an IT-Systemen, die personenbezogene Daten führen. 

PPI AG und ACTICO: Daten automatisiert sperren, löschen oder pseudonymisieren 
Für die Umsetzung rechtlicher und technologischer Anforderungen haben die PPI AG und ACTICO eine Partnerschaft ins Leben gerufen. PPI übernimmt das Consulting für die Fachlichkeit (Analyse, Konzeption, fachliche Beratung, Projekt- und Testmanagement). Die Software ACTICO Rules unterstützt Unternehmen bei der Modellierung von Regeln und begleitet den gesamten Prozess. Das Ergebnis ist die automatische Identifizierung von Lösch-, Sperr- bzw. Pseudonymisierungskandidaten und ein Reporting über gelöschte oder zur Löschung oder Pseudonymisierung anstehende Daten.

Best practices im Retail-Banking: 
ACTICO und die PPI AG haben einen gemeinsamen Pilotkunden aus dem Retailbanking, bei dem die Umsetzung der DSGVO/GDPR weit vorangeschritten ist. Bei diesem Kunden ist ersichtlich, wie Gesetzesvorgaben mit personenbezogenen Daten und Produkten verknüpft und für die Löschung, Sperrung bzw. Pseudonymisierung identifiziert werden. 

Möchten Sie mehr über den Lösungsansatz erfahren? Schauen Sie sich kostenfrei die Aufzeichnung unseres letzten Webinars an.