Sabrina Merle

Seit 2007 arbeite ich als Consultant im Bereich Credit Risk. Meine Hauptaufgaben liegen in der technischen und fachlichen Modellierung von ACTICO Rules Modellen und der Verantwortung für die Architektur von Regelmodellen in großen, internationalen Kundenprojekten.

Meine Tätigkeiten bei ACTICO sind sehr abwechslungsreich. Sie umfassen alle Phasen großer, regelbasierter Kreditrisiko-Projekte. Als Consultant nehme ich die Architektur der Rules Modelle vor, koordiniere Modellierungsaufgaben und setze auch selbst die Anforderungen um. Dazu kommen Anforderungs-Analyse-Workshops beim Kunden, die Erstellung von Spezifikationen und Schätzungen der einzelnen Aufgaben.

Im Jahr 2014 bekam ich die Möglichkeit, für ein halbes Jahr nach Chicago zu gehen, um mit den ACTICO-Kollegen in den USA an einem großen Projekt zu arbeiten. Das war eine tolle Erfahrung, die sehr zu meiner beruflichen Entwicklung beigetragen hat.

Neben der Projektarbeit, die einen Großteil meiner täglichen Aufgaben einnimmt, arbeite ich an der Definition und dem Aufbau der ACTICO Academy. Dabei kümmere ich mich unter anderem um Schulungen, Best Practices und den Aufbau einer Knowledge-Sharing-Plattform.

Auf ACTICO aufmerksam geworden bin ich schon während meines Studiums der Wirtschaftsinformatik an der Hochschule Ravensburg-Weingarten. Nach einem Praktikum folgte meine Beschäftigung als Werkstudentin und anschließend meine Bachelor-Thesis in der Systemtechnik. Bei ACTICO habe ich – aus beruflicher Sicht – Laufen gelernt und bin erwachsen geworden. Hier bin ich ganz besonderen Menschen begegnet, die in mir Potential gesehen und mich gefördert haben – und die mich nach wie vor weiter voranbringen.

Was ich Besonders an ACTICO schätze?

Die Flexibilität, die Menschlichkeit und ein jederzeit offenes Ohr der Kollegen und Vorgesetzten. Work Life Balance wird bei ACTICO großgeschrieben. Wir haben zum Beispiel flexible Arbeitszeiten und können bei Bedarf auch im Home-Office arbeiten. Durch unsere vielen Firmen- und Teamevents werden Kollegen auch zu Freunden – und die tragen wesentlich dazu bei, dass ich morgens gut gelaunt und motiviert ins Büro komme.