10.09.2020

Notfall- und Risikomanagement von ACTICO nach ISO-Standard zertifiziert

Artikel teilen:

Business Continuity Management-System (BCM) erhöht Sicherheit für Unternehmen und Kunden

Immenstaad/Chicago/Singapore, 10. September 2020 – Die Deutsche Gesellschaft zur Zertifizierung von Managementsystemen (DQS) hat das Business Continuity Management-System (BCM) von ACTICO zertifiziert.

„Es ist eine tolle Bestätigung für uns und unsere Kunden, dass unser Notfall- und Risikomanagement der ISO-Norm und damit auch internationalen Standards entspricht“, sagt Christine Moosherr, Chief Operating Officer bei ACTICO.

Das ISO Zertifikat 22301 erhalten Unternehmen, die auf jegliche Art von Betriebsunterbrechungen vorbereitet sind. Dazu werden kritische Situationen analysiert, Vorgehensweisen ausgearbeitet, dokumentiert, getestet, „immer wieder verbessert und neuen Gegebenheiten angepasst, um Probleme so schnell wie möglich zu beheben“, so Moosherr. Die Anwendungsbeispiele reichen von Erste-Hilfe-Maßnahmen über einen Serverausfall bis hin zu Bombenexplosionen oder dem Ausbruch einer Pandemie.

Wie erfolgreich das BCM-System von ACTICO etwa in diesem Fall funktioniert, hat sich bereits vor der Zertifizierung gezeigt. Alle nötigen Vorkehrungen zum Schutz vor Covid19-Erkrankungen wurden schnell und problemlos umgesetzt. „Von einem Arbeitstag auf den anderen konnten alle Mitarbeiter erfolgreich aus dem Home Office arbeiten“, berichtet Hans Jürgen Rieder, Chief Executive Officer von ACTICO. Die entsprechende Infrastruktur und Erfahrung mit mobilem Arbeiten gehörten schon vor der Pandemie zum Standard des Unternehmens. „Wir mussten lediglich die Bandbreite erhöhen.“ Für das Unternehmen und die Kunden sei es zu keinerlei Verzögerungen oder Ausfällen gekommen.