Über Volkswagen Financial Services

Als 100-prozentige Tochtergesellschaft der Volkswagen AG betreibt und koordiniert die Volkswagen Financial Services AG rund um die Welt die Finanzdienstleistungsaktivitäten des Volkswagen-Konzerns. Neben Fahrzeugfinanzierungen und Leasing bietet sie zahlreiche Mobilitätsdienstleistungen wie Flottenmanagement und Rental-Lösungen vom PKW zum schweren Nutzfahrzeug an.

Bonitätsbeurteilung von Unternehmens­kunden

VW wickelt über seine Konzerntochter Volkswagen Financial Services Finanz­dienst­leistungen wie Fahrzeug­finan­zierungen ab. Sie ist die größte automobile Finanz­dienst­leistungs­gesell­schaft in Europa.

Die Bank hat sich entschieden, den Basel-II-Standard-Ansatz durch den Basis-IRB-Ansatz abzulösen – auch um ihr Know-how in diesem Bereich wirksamer zu nutzen. Für die Bonitäts­beurteilung von Unternehmens­kunden hat sie ihre bisherige MS-Access-basierte Anwendung durch ACTICOs Credit Risk Rating Modul ersetzt. Unter dem Namen „CARAT“ (Corporate Assessment and Rating Model Administration Tool) ist das System seit mehreren Jahren erfolgreich im Einsatz.

Herausforderung

Komplexe Ratings transparent gemacht

Die Bonitätsbeurteilung von Kunden ist ein komplexes Ratingverfahren. Jahresabschlüsse, qualitative Faktoren (zukünftige wirt­schaft­liche Entwicklung, Einschätzung von Managementqualität, Markt- und Branchen­umfeld, Zahlungsverhalten) werden in die Bewertung einbezogen. Anforderungen kommen auch aus der Anbindung externer Datenlieferanten:

Ziele

  • Jahresabschluss-Kennzahlen und qualitative Faktoren berücksichtigen
  • Anbinden unterschiedlicher Lieferanten von Kennzahlen, darunter einige SAP-Anwendungen
  • Abgleich redundanter Daten aus verschiedenen Quellsystemen
Lösung

Ratings erzeugen und revisionssicher doku­mentieren

Die Analysten bewerten Unternehmensdaten und berechnen mit CARAT das Rating. Jeder Ratingvorgang wird mit allen Ein- und Ausgabedaten im Business Warehouse historisiert. Zusätzlich kann für ein frei­gegebenes Rating ein Report erzeugt werden, der die wichtigsten Kennzahlen, Teil-Scores und die Ratingklasse auflistet. Im Regelfall gilt ein Rating für 12 Monate. Tritt ein so genannter Ausfallgrund ein (z. B. Insolvenz des Kunden) erfolgt automatisch eine Neuberechnung und Einstufung in eine Ausfallklasse.

  • Ratings berechnen, historisieren und dokumentieren
  • Vererben von Ratings zwischen Mutter- und Tochtergesellschaften
  • Pflege und Entwicklung neuer Rating-Modelle durch den Fachbereich
  • Revisionssichere Ratings, jederzeit nach­vollziehbar
Auswirkung

Regeln grafisch modellieren

Anpassungen von Ratingmodellen erfolgen mit ACTICO Rules. Der grafische Ansatz dieser Regeltechnologie macht das Handling so einfach, dass der Fachbereich Risiko­management die Pflege und Entwicklung neuer Risikomodelle selbst vornimmt. Die Verantwortlichkeit liegt komplett beim Fachbereich und erfordert im Normalfall keine Mitwirkung der IT.

Business Rules Management

Mehr über die Ratings und die Bonitäts­beurteilung von Unternehmenskunden erfahren

Success Story herunterladen

Lesen Sie weitere interessante Success Stories.

Kreditrisikomanagement und Bonitätsbewertung im KFZ-Leasing

LeasePlan setzt beim Rating von Firmenkunden auf ACTICO Rules als globales IT-System.

Weitere Informationen

Bonitätsprüfung im Leasinggeschäft mit ACTICO Rules

Beacon Funding Corporation optimiert Bonitätsprüfungsprozess.

Weitere Informationen

Automatisierung bei der Kreditrisikobewertung

Risikobewertung und Preisgestaltung in der Rechnungsfinanzierung beim italienischen FinTech Start-up Credimi.

Weitere Informationen

Kontaktieren Sie uns