Anti-Financial Crime in Banken: Aufgabe für Management und IT


"Softwarelösungen alleine reichen nicht aus, um compliant zu sein und Bedrohungen durch kriminelle Handlungen von außen und von innen abzuwenden", behauptet Sven Feddersen, Director Project Management bei ACTICO.

"Aber zusammen mit organisatorischen Maßnahmen und einer fortlaufenden Ausbildung und Sensibilisierung aller Mitarbeitenden leisten sie einen unverzichtbaren Beitrag zum Schutz von Kunden und der Bank", so sein Fazit.

Lesen Sie im Interview mit der Zeitschrift Schweizer Bank,

  • wie gut schweizerische Finanzinstitute gegen Financial Crime gerüstet sind
  • wo die größten Herausforderungen liegen
  • was heutige Softwarelösungen standardmäßig abdecken müssen
  • ob die Cloud Chancen hat, für Compliance genutzt zu werden
  • was Banken unternehmen können, um das Risikobewußtsein zu stärken und Compliance-Anforderungen zeitnah umzusetzen
  • wie das Know-Your-Customer-Prinzip dazu beiträgt, Kunden nicht nur im Hinblick auf Risiken, sondern auch unter dem Vertriebsaspekt zu betrachten


> Download Interview