ACTICO Rules: DMN-Unterstützung kommt 2017

ACTICO Rules wird 2017 den Decision Model and Notation (DMN)-Standard unterstützen. Kunden profitieren von einer noch höheren Transparenz und einem optimierten Business-IT-Alignment.

ACTICO Rules bietet vollständige Kompatibilität zum DMN-Standard in Version 1.1

Im kommenden Jahr wird ACTICO Rules die Erstellung, den Austausch und die automatisierte Ausführung von DMN-Modellen unterstützen. Neben den bestehenden Ablaufregeln und Entscheidungstabellen wird das DMN Decision Model als zusätzlicher Modelltyp zur Verfügung stehen. Dieser ist vollständig kompatibel zum DMN-Standard in der Version 1.1. Kunden profitieren von:

  • erhöhter Transparenz, indem Anforderungsdefinitionen für Entscheidungen standardisiert werden,

  • vereinfachtem Austausch von Entscheidungsmodellen zwischen Personen, Funktionen und Systemen,

  • optimiertem Business-IT-Alignment, indem die Lücke zwischen fachlicher Anforderungsdefinition und technischer Implementierung geschlossen wird,

  • verbesserter Effizienz durch automatisierte Ausführung von DMN-Entscheidungstabellen.

Die einfache, transparente Abbildung von Geschäftsentscheidungen ist seit jeher ein Schlüsselkonzept von ACTICO Rules. Dieses wird durch Unterstützung des DMN-Standards erweitert, um die Anforderungen im Bereich Business Decision Management optimal zu unterstützen.

DMN im Überblick

Decision Model and Notation (DMN) zielt darauf ab, die Beschreibung und Modellierung von operativen, häufig getroffenen Entscheidungen (zum Beispiel Kreditentscheidungen, Compliance-Prüfungen, etc.) zu standardisieren. Die Notation dient dabei als gemeinsame Sprache für alle Anspruchsgruppen und Anwender: Fachbereiche, Analysten und IT-Experten nutzen DMN-Modelle als gemeinsame Basis, um Geschäftsentscheidungen und deren Anforderungen abzubilden, auszutauschen, zu dokumentieren und zu implementieren.

Der Decision Model and Notation (DMN)-Standard wurde eingeführt, um die Defizite des Business Process Model and Notation (BPMN)-Standards bei der Abbildung von Geschäftsregeln und Geschäftsentscheidungen auszugleichen. Die Modellierung von Entscheidungen mittels BPMN resultiert häufig in komplexen und intransparenten Prozessmodellen, da eine Vielzahl von Verzweigungen benötigt wird, um die Komplexität einer Entscheidung abzubilden. Der DMN-Standard bietet eine Lösung für dieses Problem.

Decision Model and Notation (DMN) ist ein offener Standard, der von der Object Management Group (OMG) definiert und veröffentlicht wird.

Wir werden unsere Kunden über den Entwicklungsstand auf dem Laufenden halten. Falls auch Sie aktuelle Informationen zum Thema erhalten möchten, freuen wir uns über Ihre Anfrage via Mail oder über unser Kontaktformular.