Dr. Bernd Michelberger

Seit 2015 arbeite ich als Software Entwickler in der Produktentwicklung. Dort betreue ich als Teamleiter und Product Owner verschiedene ACTICO Produkte. Aktuell liegt mein Schwerpunkt auf der Entwicklung einer Machine Learning Komponente. Besonders reizvoll an meiner Tätigkeit ist für mich die tägliche Herausforderung, neue Technologien zu entwickeln, um hochkom­plexe Problemstrukturen zu lösen. Außerdem gefällt mir die Arbeit in internationalen Teams – wir entwickeln häufig Lösungen gemeinsam mit den ACTICO-Standorten in Chicago und Singapur.

Neben meiner Tätigkeit als Entwickler vertrete ich ACTICO auf Hochschulmessen und halte Kontakt zu kreativen und ambitionierten Entwicklern.

Auf ACTICO aufmerksam geworden bin ich während meiner Promotionszeit durch Vorträge an Universitäten und Hochschulen. Das spannende und zukunftsträchtige Branchenumfeld und die Aussicht, in einem erfolgreichen Team und Unternehmen zu arbeiten, haben mich dann dazu bewogen, mich für ACTICO zu entscheiden.

Durch meine Tätigkeit bei ACTICO habe ich viel dazu gelernt, gerade im Hinblick auf Produktentwicklung und Technologien. Fachliche Prozesse von Banken und Versicherungen kann ich nun deutlich besser nachvollziehen und analysieren. Entwicklung ist eben nicht nur Technik, sondern auch Fachlichkeit. Also genau der Punkt, der für einen Wirtschaftsinformatiker wie gemacht ist.

Was ich an ACTICO besonders schätze?

Die flachen Hierarchien, das kreative, innovative Umfeld und das gute Arbeitsklima. Der Weg zum Vorgesetzten ist nicht nur sehr kurz, sondern meist auch sehr lehrreich. Unsere Vorgesetzten haben oft kreative und innovative Produktvisionen, die wir dann auch in unsere Produkte mit einfließen lassen wollen. Bei ACTICO erhält man zudem schon nach kurzer Zeit viel Verantwortung, was ich sehr gut finde. Der Zusammenhalt im Team und die Arbeitsatmosphäre sind hervorragend und tragen enorm zu meiner Motivation bei. Wir haben immer viel zu lachen – egal ob auf der Arbeit oder auf einem unserer Teamevents. Außerdem habe ich die Freiheit, weiterhin nebenberuflich als Dozent an der Hochschule Ravensburg-Weingarten tätig zu sein.