Management of Conflicting Interests MCI

Potenzielle und tatsächliche Interessenkonflikte erkennen.

Management of Conflicting Interests MCI

Interessenkonflikte automatisiert erkennen.

Potenzielle Interessenkonflikte lassen sich aufgrund der häufig vielfältigen Aktivitäten innerhalb einer Bank nicht ausschließen, müssen aber richtig identifiziert und gelöst werden. Zur Erkennung und Behandlung von Interessenkonflikten muss jedes Institut auf Dauer wirksame organisatorische Vorkehrungen treffen. Kann ein Zusammentreffen von potenziell widerstrebenden Interessen nicht umgangen werden, sind Maßnahmen zu ergreifen, die einen tatsächlichen Interessenkonflikt nach Möglichkeit vermeiden. Unsere Softwarelösung Management of Conflicting Interests (MCI) hilft dabei, tatsächliche oder potenzielle Interessenkonflikte sicherer und differenzierter zu erkennen als mit manuellen Methoden oder einfachen Listen. Sie gewährleistet eine lückenlose Dokumentation der identifizierten Interessenkonflikte und eine Nachverfolgung der getroffenen Maßnahmen. 

Potenzielle Interessenkonflikte erkennen & managen


Key Features

Beliebige Sachverhaltstypen

Grundlage für die Erkennung potenzieller Interessenkonlikte in MCI ist eine detaillierte Bestandsaufnahme der relevanten Aktivitäten und Sachverhalte innerhalb des Instituts. Sachverhaltstypen können in MCI flexibel definiert und per Konfiguration verfügbar gemacht werden.

Automatischer Import

Sachverhalte, die für potenzielle Interessenkonflikte relevant sind, können in MCI manuell erfasst oder automatisch importiert werden. Beispiele hierfür sind Angaben zur Person, Zeiträume, Sachverhaltstypen und -parameter, sowie die Beschreibung des Sachverhalts.

Intelligente Prüfung

Die Verwendung unserer Regeltechnologie ACTICO Rules und die Nutzung detaillierter Informationen zu den einzelnen Sachverhalten erlauben eine intelligente Prüfung. Gleichzeitig gewährleistet die intuitive, grafische Technologie eine hohe Flexibilität und Anpassbarkeit der Regeln.

Automatische Überführung

Die vom System erzielten Treffer werden automatisch in die interne Fallbearbeitung überführt und erscheinen zur Abklärung auf der Arbeitsliste des Compliance Officers. Dieser konzentriert sich deshalb auf die fachliche Einschätzung des potenziellen Konflikts und auf die zu ergreifenden Maßnahmen.

Workflow-Unterstützung

Der Abklärungsvorgang potenzieller Interessenkonflikte wird lückenlos durch Workflows unterstützt.

Revisionssichere Protokolle

Alle Eingaben und Änderungen im Rahmen der
Fallbearbeitung sowie der vorangehenden
Erfassung von Sachverhalten werden automatisch revisionssicher protokolliert. Die grafisch modellierten Prüfregeln vereinfachen die visuelle Nachvollziehbarkeit.

benefits
„Wir setzen auf ACTICO-Software zur Prävention von Geldwäscherei und Terrorismusfinanzierung.“
Oliver Hügli, Group Head Compliance & Risk, Swiss Life


Vorteile

Reduzierte Aufwände

Die Prüfung auf Interessenkonflikte findet automatisiert statt. Nach einem initialen Abgleich aller vorhandenen Informationen werden anschließend nur noch neue oder geänderte Informationen abgeglichen.

Gesicherte Compliance

MCI unterstützt Sie dabei, die Anforderungen hinsichtlich Nachvollziehbarkeit, Maßnahmen-Definition, Umsetzbarkeit, regelmäßiger Überwachung und Fortschreibung einzuhalten.

Nahtlose Integration

MCI lässt sich nahtlos in die anderen Module der Compliance Suite integrieren und kann dort über eine einheitliche Benutzeroberfläche genutzt werden.

Klar entscheiden, welche Fakten einen Interessenkonflikt begründen

Unsere Kunden nutzen die Softwarelösungen und die Expertise von ACTICO im Compliance-Umfeld zur Überwachung von Fakten, die auf Interessenkonflikte hindeuten können. Denn aus Sicht einer Bank kann ein Interessenkonflikt verbotenes oder unerwünschtes Transaktionsverhalten nach sich ziehen und soll deshalb frühzeitig erkannt und gegebenenfalls verhindert werden. Auf Basis von Regeln, die Sie in unserer BRM-Technologie ACTICO Rules definieren, steuern Banken und Finanzdienstleister die automatische Suche nach möglichen Interessenkonflikten.