Cross-Border Banking

Bieten Sie Finanzprodukte im grenzüberschreitenden Geschäft konform zur Regulierung (MiFID II, PRIIPs, ...) an

Anforderungen
Regulatorische Vorgaben werden komplexer, besonders im Cross-Border Banking

Weltweit setzen sich Banken mit einer steigenden Anzahl von regulatorischen Vorgaben auseinander. Viele Länder erhöhen den Schutz der Kunden und definieren unterschiedliche Maßnahmen. Nicht nur die Europäische Union führt zahlreiche Auflagen beim Vertrieb von Finanzprodukten und beim Angebot von Finanzdienstleistungen ein. Einige der Bekanntesten sind:

MiFID 2, MiFIR & Suitability

Suitability ist ein Bestandteil heutiger Anlageberatungsprozesse. Banken müssen regulatorische Vorgaben wie MiFID (Markets in Financial Instruments Directive) einhalten, um Kundenwünsche mit Produkten oder Investments abzustimmen. Die Vorgaben sollen sicherstellen, dass Dienstleistungen und Produkte auf die Situation und den Bedarf des Kunden abgestimmt sind. Dazu gehört der Nachweis, dass das Risikoprofil und die persönlichen Präferenzen des Kunden ermittelt und berücksichtigt werden. Das Risikoprofil beinhaltet die Betrachtung der Risikofähigkeit eines Kunden, sowohl objektiv unter Berücksichtigung von Alter, Vermögen und Verbindlichkeiten, als auch subjektiv unter Betrachtung von Anlageerfahrung, Zielen und Risikoneigung.

PRIIPs, OGAW & FIDLEG

Die Verordnung über Basisinformationsblätter für verpackte Anlageprodukte für Kleinanleger und Versicherungsanlageprodukte (PRIIPs) der EU erfordert für viele Finanzprodukte und Kunden, dass die Bank dem Kunden das passende Basisinformationsblatt (Key Information Document, KID) zum richtigen Zeitpunkt zustellt.

Die Richtlinie für UCITS/OGAW (Organismus für gemeinsame Anlagen in Wertpapieren) des europäischen Wirtschaftsraumes erfordert die Zustellung des Key Investor Information Documents (KIID).

Das Finanzdienstleistungsgesetz (FIDLEG) führt in der Schweiz die Basisinformationsblätter (BIB) ein.

Cross-Border Geschäfte

Banken mit grenzüberschreitendem Geschäft, stehen vor einer noch komplexeren Aufgabe: Gesetzliche Vorgaben vieler Länder müssen berücksichtigt werden. Es zählen: der Standort der Bank, die Standorte von Vertragspartnern, Begünstigten sowie der Bevollmächtigten oder Drittländer. Viele Banken mit Cross-Border Geschäft konzentrieren sich auf wenige Kernländer mit ausreichend starkem Umsatz. Trotz Schulung der Mitarbeiter ist die Einhaltung der Regeln selbst in den Kernmärkten nicht gewährleistet. Der Verlust von Umsatz und die inkonsequente Einhaltung von Regularien lässt sich mit Software für Cross-Border Suitability vermeiden. Das Risiko sinkt und die Handlungsfähigkeit bei Änderung der vorgegebenen Regularien oder des eigenen Produktangebots steigt.

Lösungsansatz
Regulatorien effizient & nachweisbar einhalten

Initial setzen Banken auf Schulungen und umfangreiche Dokumente (Country Manuals), um die Compliance im Cross-Border Banking sicherzustellen. Die Vielzahl der Möglichkeiten und die schnellen Änderungen sowohl der regulatorischen Vorgaben als auch des eigenen Angebotsportfolios verhindert aber, dass die Compliance konsequent und effizient eingehalten wird. Der folgende Lösungsansatz zeigt einen Weg auf, wie Banken die Risiken reduzieren und die Aufwände senken können.

Cross-Border-Banking-Prozesse Schritt für Schritt automatisieren

Standardisierte Lösung

Ein grundlegender Schritt ist der Einsatz des Cross-Border Suitability Workplace von ACTICO: Mit dieser Standard-Software prüft der Berater die Kundenkonstellation gegen den aktuellen Satz der digitalisierten Weisungen für alle relevanten Länder. Die passenden digitalisierten Weisungen (Country Manuals) können dabei elektronisch bezogen und angepasst werden. Mit ACTICOs Software werden die Entscheidungen des Beraters im Kundengeschäft nachträglich nachvollziehbar. Das Risiko für den Berater und die Bank sinkt.

Automatisierung

Von dieser Basis ausgehend kann die Bank die automatische Prüfung in alle relevanten Prozesse integrieren. Die passenden Services bietet ACTICOs Central Cross-Border Suitability Engine. Fortschreitend wird die Cross-Border Compliance nahtlos in immer weitere Prozesse eingebunden bis alle relevanten Prozesse abgedeckt sind. Mit jedem unterstützten Prozess sinken die Zeitaufwände für die Mitarbeiter und damit die Kosten für die Bank.

Produkte
ACTICO Software für Cross-Border Banking
Mehr erfahren
Software zur Sicherung des Anlegerschutzes der Kunden
Cross-Border Suitability
Auf Basis digitaler Country Manuals entscheiden
Neue regulatorische Vorgaben zum Anlegerschutz stellen insbesondere Banken mit einem hohen Anteil an internationalem Geschäft vor besondere Herausforderungen. Mit ACTICOs Cross-Border Suitability beantworten Sie im länderübergreifenden Geschäft klar und nachvollziehbar, ob Sie Ihren Kunden ein Produkt oder eine Dienstleistung anbieten dürfen.
Mehr erfahren
Regeltechnologie zur Erfüllung der Suitability- & MiFID-Vorgaben
ACTICO Rules
Suitability- & MiFID-Vorgaben regelbasiert erfüllen
Unsere Regeltechnologie ACTICO Rules unterstützt Sie technologisch bei der Erfüllung von Suitability- und MiFID-Vorgaben. Der einzigartige grafische Ansatz ermöglicht Fachexperten die eigenständige, flexible Anpassung der zugrundeliegenden Prüf- und Entscheidungslogik.