Interessenkonflikte verhindern

Decken Sie frühzeitig potenzielle Interessenkonflikte von Kundenberatern auf

Konfliktpotenzial erkennen
Interessenkonflikte durch regelbasierte Analysen vermeiden

Jeder Finanzdienstleister muss darauf vorbereitet sein, dass Konflikte auftreten können, wenn Eigen- und Fremdinteressen aufeinander treffen. Ein klares Management von Interessenkonflikten hilft Banken, diese Zielkonflikte zu lösen. Das ACTICO Softwaremodul MCI (Management of Conflicting Interests) unterstützt bei der regelbasierten Erkennung und Vermeidung von Interessenkonflikten. 

Lösungsansatz
Mit grafisch modellierten Regeln Eigen- & Fremdinteressen analysieren

Interessenkonflikte bei Banken und Finanzdienstleistern ergeben sich durch die Vielzahl der Dienstleistungsangebote: Wertpapierhandelsgeschäfte für Kunden, Eigen- und Mitarbeitergeschäfte, Mergers & Acquisitions oder Portfolio-Management. Eine Bank muss so aufgestellt sein, dass Interessenkonflikte für Kunden nicht nachteilig sind.

Konflikte entstehen in Projekten

Mitarbeiter bei Banken sind heute in zahlreiche komplexe Eigenprojekte, also Projekte der Bank selbst, und Kundenprojekte, also Projekte der Bankkunden, involviert. Daraus folgt, dass ein Mitarbeiter oder ein Finanzinstitut mit tatsächlichen oder potenziellen Interessenkonflikten konfrontiert wird. Durch die Anzahl und Komplexität der Projekte lassen sich widersprüchliche Interessen allerdings oft nicht leicht erkennen. Ein systematisches Vorgehen schafft an dieser Stelle Abhilfe.

Management von Konflikten

Die Führungsebene einer Bank trägt die Verantwortung für Systeme zur Analyse und zum Management von Interessenkonflikten. Dazu gehören zunächst organisatorische Maßnahmen wie die Trennung von Bereichen. Zu den technischen Maßnahmen zählt die Protokollierung von Transaktionen, an denen Kunden, relevante Personen oder die Bank beteiligt sind. Entsprechende Systeme müssen alle relevanten Aktivitäten innerhalb der Bank automatisiert überwachen und entscheiden, ob ein Interessenkonflikt vorliegt.

Interessenkonflikt-Matrix in Regeln modellieren

Jede Bank legt individuell fest, bei welchen Dienstleistungen es zu Interessenkonflikten kommen kann, welche Bereiche betroffen sind und welche Mitarbeiter, externe Personen oder Institutionen involviert sein können. Aus dieser Interessenkonflikt-Matrix entstehen Regeln, die in unserer Software Management of Conflicting Interests (MCI) grafisch modelliert werden. Der Vorteil: Die Analyse erzeugt nur Treffer für Konstellationen, die inhaltlich-fachlich ein Konfliktpotenzial aufweisen. 

Produkte
Software zum Management von Interessenkonflikten
Mehr erfahren
Software zur Aufdeckung von Interessenkonflikten
Management of Conflicting Interests (MCI)
Interessenkonflikte aufdecken
MCI ermittelt potenzielle Interessenkonflikte anhand modellierter Regeln. Die analysierten Treffer werden automatisch in die interne Fallbearbeitung überführt und erscheinen zur Abklärung auf der Arbeitsliste des Compliance Officers. Getroffene Maßnahmen werden transparent und revisionssicher dokumentiert.