4. EU-Geldwäscherichtlinie

Umsetzung der 4. EU-Geld­wäsche­richt­linie in nationales Recht

Gesetzgeber in der EU arbeiten mit Hochdruck an der Umsetzung der 4. EU-Geldwäscherichtlinie und der Transferverordnung in nationales Recht. In Deutschland liegt der Referentenentwurf des Bundesministeriums für Finanzen vor und wird voraussichtlich im ersten Halbjahr 2017 verabschiedet.

Wie bereiten sich Finanzinstitute rechtzeitig auf die neuen Anti-Geldwäsche-Gesetze vor?

Im neuen ACTICO Whitepaper sind zunächst die wichtigsten Aspekte der 4. EU-Geldwäscherichtlinie zusammengefasst. Der Praxisteil gibt Auskunft zur technischen Umgebung für die Umsetzung des risikobasierten Ansatzes. Finanzinstitute können also jetzt schon Maßnahmen für die Umsetzung der Regularien einplanen.

Nach der Eingabe Ihrer Daten können Sie das Dokument direkt herunterladen.