ACTICO Insights

Unsere Mitarbeiter plaudern über unsere Arbeitswelt

Gründe, wieso ich mich für actico entschieden habe 

Mitarbeiter-Story mit Sabrina Merle – Rule Consultant im Bereich Credit Risk

HR: Sabrina, du bist seit September 2007 bei ACTICO. In welchem Team arbeitest du?

Sabrina: Angefangen habe ich bei ACTICO bereits als Studentin. Seit sieben Jahren arbeite ich als Rule Consultant in der Abteilung Projects & Solutions. Meine Hauptaufgaben sind die technische und fachliche Modellierung und die Verantwortung für die Software-Architektur, das Design und das Release Building in großen, internationalen Kundenprojekten. 


HR: Welche waren deine beruflichen Stationen? Wie hast du den Weg zu ACTICO gefunden?

Sabrina: Ich habe während meines Studiums der Wirtschaftsinformatik an der Hochschule Ravensburg-Weingarten an dem Karrieretag der Hochschule teilgenommen. Dort wurde ich auf ACTICO, damals Innovations Software Technology GmbH, aufmerksam. Ich habe mich dann für mein Praxissemester beworben und hier in der Systemtechnik angefangen. Da ich vor dem Studium bereits meine Fachhochschulreife mit einem kaufmännischen Schwerpunkt abgeschlossen habe, kannte ich mich in BWL-Themen bereits gut aus. In dem Praxissemester wollte ich gerne einen tieferen Einblick in die Technik bekommen. Nach dem Praktikum folgte meine Beschäftigung als Werkstudentin und anschließend meine Bachelor-Thesis in der Systemtechnik. Ich habe mich von Anfang an sehr wohl gefühlt und darum war es für mich keine Frage, ob ich bleiben möchte, sondern eher, in welcher Abteilung. Da es mich schon immer gereizt hatte, auch beim Kunden vor Ort zu arbeiten, habe ich mich über die Möglichkeiten innerhalb des Unternehmens informiert. Schließlich bekam ich von Christine Moosherr ein passendes Angebot im Bereich Projects & Solutions. Seitdem arbeite ich in dieser Abteilung.


HR: Wie sieht dein Tätigkeitsbereich aus?

Sabrina: Da die Tätigkeit als Rule Consultant bei ACTICO so abwechslungsreich ist, bin ich seit nunmehr sieben Jahren in diesem Bereich beschäftigt. Zu meinen Tätigkeiten gehört eigentlich alles rund um den Einsatz von ACTICO Rules und ACTICO Workplace. Von Schulungsunterlagen vorbereiten über Schulungen halten bis hin zur Projektarbeit - wobei die Projektarbeit ein großer Teil der täglichen Aufgaben einnimmt. Im Projekt selbst gibt es wiederum verschiedene Aufgaben. Seit einigen Jahren darf ich in den Projekten die Architektur der ACTICO Rules Modelle vornehmen, habe die Möglichkeit in neuen Projekten Design-Entscheidungen zu treffen und die Modellierungs-Aufgaben zu koordinieren. Dabei möchte ich aber das bisschen „Techie“ sein, sich technischen Problemen stellen und ACTICO Rules Modelle runter hacken nicht missen. Zusätzlich bin ich als Modellierer auch in anderen Projektphasen im Einsatz. Dazu kommen Anforderungs-Analyse-Workshops beim Kunden vor Ort, Erstellung von Spezifikationen und Schätzungen der einzelnen Aufgaben. Nächtliche Releases gehören hier ebenfalls dazu und schweißen das Team zusammen.


HR: Welche Aufgaben sind für dich besonders spannend?

Sabrina: Die Mischung macht´s! Ich schließe mich sehr gerne ein, um eine neue Aufgabe zu implementieren. Genauso sehr zieht es mich nach draußen zu unseren internationalen Kunden. Im Jahr 2014 bekam ich die Möglichkeit, für ein halbes Jahr nach Chicago zu gehen, um in einem großen Projekt gemeinsam mit den Kollegen in den USA zu arbeiten. Das war eine wahnsinnig tolle Erfahrung und hat sehr zu meiner beruflichen Entwicklung beigetragen. Kundenkontakt, aber kein Body-Leasing – das macht für mich den Beruf als Rule Consultant bei ACTICO so interessant.


HR: Was macht ACTICO als Arbeitgeber so besonders?

Sabrina: Flexibilität, Menschlichkeit und jederzeit ein offenes Ohr! Das Verständnis für die privaten Umstände ist bei uns sehr groß. Wir haben sehr flexible Arbeitszeiten und dazu die Möglichkeit, auch mal von zu Hause aus zu arbeiten. Im Sommer kann es im Büro schon mal sehr warm werden, dann springt man in der Mittagspause einfach in den Bodensee und macht am Abend mit der Arbeit bei ACTICO weiter. Durch unsere Firmen- und Teamevents wie Skiausfahrten, Weihnachtsfeiern und Hüttenwochenenden werden die Kollegen auch zu Freunden. Speziell in unserem Team sind wir eigentlich nicht nur Kollegen. Viele sind über die Jahre Freunde geworden, feiern ihre Geburtstage miteinander, gehen auf Konzerte oder genießen gemeinsam den Feierabend beim Grillen am Bodensee. Dass ich morgens gut gelaunt und motiviert ins Büro komme, ist auch ein großes Stück deren Verdienst.


HR: Inwiefern hast du dich während deiner Zeit bei ACTICO entwickelt?

Sabrina: Ich würde sagen, dass ich mich sehr stark entwickelt habe. Insgesamt bin ich nun seit neun Jahren im Unternehmen. Das ist eine sehr lange Zeit, in der sehr viel passiert ist. Ich habe hier als kleines Mädchen während des Studiums angefangen und bin bei ACTICO ein Stück weit erwachsen geworden. Das habe ich ganz besonderen Menschen zu verdanken, die in mir Potential gesehen und mich gefördert haben. Hier habe ich aus beruflicher Sicht Laufen gelernt und versuche das jetzt noch weiter auszubauen.

 

HR: Wie verbringst du am liebsten deine Freizeit und was sind deine privaten Interessen?

Sabrina: Mein größtes Hobby ist die Tanzgarde, in der ich aktiv bin (Jennys Tanzgarde Ravensburg). Im Winter ist ansonsten Snowboarden angesagt! Ich lese gern und viel, fahre im Sommer gern Fahrrad und koche sehr gerne. Außerdem reise ich sehr gern v.a. auch mit dem VW Bus und bin gern mit Freunden unterwegs.


HR: Vielen Dank für deine Eindrücke und weiterhin viel Erfolg bei deinen spannenden Projekten!


Möchten Sie auch Teil unseres Teams werden?